Nachruf Dr. Günther Fischer

Nachruf Dr. Günther Fischer

Die TT-Abteilung im TSV Illertissen und der Hauptverein trauern um Dr. Günther Fischer.

Günther wurde im Jahr 1960 von seinen Eltern im Alter von 7 Jahren im TSV Illertissen angemeldet und war seither ununterbrochenes Mitglied.

Kaum über die Tischkante blickend, war es sein Vater, der ihm die ersten Grund-schläge beibrachte. Bald wurde sein Talent sichtbar und durch seinen großen Ehrgeiz stellten sich schon früh erste Erfolge ein. 1968 wurde er Bezirksmeister bei den Schülern und bei den württembergischen Meisterschaften in Dettingen/Erms stand er auf dem Treppchen. Auch bei den Aktiven machte er sich einen Namen. Als Student holte er sich den Titel eines Münchner Hochschulmeisters und gewann danach acht Mal den in früheren Zeiten sehr begehrten und heiß umkämpften Neujahrspokal. In der Landes- und Verbandsliga war er zwei Jahrzehnte eine wichtige Stütze und Säule der 1. Herrenmannschaft. Ein Beispiel dafür, daß er sein Team auf Biegen und Brechen unterstützen wollte, war, daß er selbst mit eingegipstem. Bein den Spitzenspieler des Gegners bezwang und damit den knappen Sieg seiner Mannschaft sicherte. Berüchtigt waren auch der Einsatz seiner taktischen und psychischen Mittel und Finessen, mit denen er seine Gegner oftmals zermürbte. Er wollte halt nur ungern verlieren. Das war unser Günther.

Von 1994 – 2008 war Günther Abt.-Leiter Tischtennis im TSV Illertissen. In dieser Blütezeit der TT-Abt. war die Jugend ein großes Anliegen von ihm. Es gelang ihm, Trainer und Sponsoren zu gewinnen und mit deren Hilfe viele Eigengewächse in die hochklassigen Landes- und Verbandsligateams zu integrieren. Er war Motor und Organisator vieler Veranstaltungen, von denen die 50-Jahr-Feier mit befreundeten Vereinen aus Momtchilgrad in Bulgarien und Jesenik aus Tschechien und die 60-Jahr-Feier besonders hervorzuheben sind.

Günther ist Ehrenmitglied im TSV Illertissen und vom BLSV wurde er mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Günther bleibt uns in Erinnerung als Freund und Kamerad, der durch sein Charisma und seinen Charme die Mitglieder der TT-Familie begeistern und motivieren konnte und mit seinem Akkordeon bei vielen Festen für gute Stimmung und Unterhaltung sorgte.

Günther, die Lücke, die Du hinterlässt wird nicht zu schließen sein, doch in unseren Herzen wirst Du gegenwätrtig bleiben.

Lieber Günther, ruhe in Frieden.

Klicken, für eine Bewertung
[Gesamt: 8 Durchschnitt: 4.1]